Die Gemeinde Hartheim möchte ihre in die Jahre gekommene Rheinhalle sanieren. Im Zuge der Sanierung soll das schadhafte Flachdach durch ein gedämmtes Schrägdach ersetzt und die Betonfassade saniert und gedämmt werden. Des Weiteren sollen Heizungs- und Lüftungsanlage erneuert werden. Fördermittel gibt es zahlreiche, aber es ist schwierig, den Überblick darüber zu behalten welche davon auf die Situation vor Ort passen und wie diese kombiniert werden können.

Der Auftrag an endura kommunal:

  • Recherche potenzieller Förderprogramme
  • Bewertung der Programme hinsichtlich Umsetzbarkeit und zu erwartender Fördersummen
  • Bewertung der bestmöglichen Fördermittelkombination

Umsetzungszeitraum: April – Mai 2018

Projekterfolg

nach oben

endura kommunal erstellt für die Gemeinde ein Fördermittel-Screening, das Mittel für die Sanierungsarbeiten auflistet und mehrere Kombinationen empfiehlt. Insgesamt fünf Bundes- und Landesprogramme werden identifiziert. Die Gemeinde Hartheim am Rhein kann jetzt abschätzen, welche Eigenmittel sie für die Sanierung ungefähr einplanen muss. Das Screening soll als Basis für einen Sanierungsfahrplan der Halle dienen, den ein Energieberater erstellen soll.

 

Standort


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Projektteam

nach oben

Sarah Berberich, endura kommunal, Projektleiterin
zum Profil