Die Gemeinde Loßburg betreibt seit einigen Jahren um das Rathaus herum ein kleines Wärmenetz, auf Basis eines BHKWs. Eine Machbarkeitsstudie für ein größeres Wärmenetz mit Schulkomplex, einem älteren Wohngebiet und Neubaugebiet fällt positiv aus. Doch es fehlen die finanziellen Mittel für den Aufbau des größeren Nahwärmenetzes.

Der Auftrag an endura kommunal umfasst die Förderantragstellung beim zweistufigen Förderprogramm "Klimaschutz mit System" des Landes Baden-Württemberg:

  • Strategische Beratung
  • Formulierung des Antrags
  • Begleitung bis zur Bewilligung
  • Kommunikation mit Umweltministerium und L-Bank

Umsetzungszeitraum: 2016 - 2017

Projekterfolg

nach oben

Anfang 2017 erhält die Gemeinde Loßburg den Fördermittelbescheid über 1.430.000 €. Im Sommer 2017 beginnt die Gemeinde die Verlegung der Nahwärmerohre im Neubaugebiet. Die neue Nahwärmeversorgung mit Blockheizkraftwerken und Holzheizung vermeidet jährlich 850 Tonnen CO2.

Fördermittel und Wirtschaftlichkeit

nach oben

Die Gemeinde Loßburg erhält aus dem Förderprogramm „Klimaschutz mit System“ des Landes Baden-Württemberg knapp 1,4 Mio. € Fördermittel für die Erweiterung ihres Nahwärmenetzes. Diese Mittel gehen in eine zusätzliche Wärmeerzeugungsanlage und in den Bau des Verteilnetzes. Der Mix an Primärenergieträgern macht das Netz flexibel hinsichtlich des Einsatzes von Brennstoffen und wirkt sich daher in der Zukunft positiv auf die Wirtschaftlichkeit des Netzes aus.

Standort

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Um geografische Standorte unserer Projekte einzubinden, nutzen wir Drittanbieter. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln.

Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Medien-Echo

nach oben

Folgende Links führen zu Berichten über das Projekt in Loßburg:

Projektteam

nach oben

Sabine Barden, endura kommunal, Projektleiterin

Daniel Krauss, endura kommunal, Projektleiter
zum Profil

Rolf Pfeifer, endura kommunal, Projektleiter
zum Profil