Die Wohnungsnot in der Stadt Freiburg hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verschärft. Kommunalverwaltung und Politik planen daher schon seit vielen Jahren den Bau eines komplett neuen Stadtteils, um dem Wohnungsnotstand effektiv zu begegnen. Das im Freiburger Westen liegende Dietenbach-Gelände wird hierfür ausgewählt und zählt aufgrund der Größe zum drittgrößten Neubaugebiet in Deutschland. Im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs muss auch das Thema Energieversorgung im Rahmen eines Konzeptes aufgearbeitet werden. Die Stadt Freiburg setzt sich das Ziel, diesen neuen Stadtteil mit ca. 6.500 Wohnungen für etwa 15.000 Bewohner klimaneutral mit Energie zu versorgen.

Der Auftrag an endura kommunal:

  • Ideenfindung zur klimaneutralen Energieversorgung des neuen Stadtteils
  • Zusammenarbeit mit Partnern aus der Umsetzungspraxis
  • Konzeptionierung eines technisch möglichen Versorgungskonzeptes für 6.500 Wohnungen mit Strom und Wärme
  • Erste Grobabschätzung der Wirtschaftlichkeit des vorgelegten Energiekonzeptes
  • Erstellung von Präsentations- und Demonstrationsunterlagen zur Darlegung des Energiekonzeptes

Umsetzungszeitraum: 2018

Projekterfolg

nach oben

In der Endphase des städtebaulichen Wettbewerbs nehmen noch vier Planungsbüro-Teams teil, die jeweils die Planungsinhalte Städtebau, Landschaftsplanung, Mobilität und Energie ausarbeiten und darlegen müssen. endura kommunal übernimmt gemeinsam mit dem Büro Stahl & Weiß, Freiburg die Energieplanung im Planungsteam um die Städteplaner des Architektur-Büros K9. Die Jury entscheidet sich am Ende für unser Planungsteam, u.a. auch weil die vorgelegte Energiekonzeption mit der Nutzung von Abwasserwärme und der Einbindung von Eisspeichern innovative Ansätze darstellen, die die Jury überzeugen.

Projektdokumentation

nach oben

Weitere Informationen zum geplanten Stadtteil Dietenbach finden Sie auf folgender Webseite:

https://www.freiburg.de/pb/,Lde/495838.html

Standort


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Medien-Echo

nach oben

Über das Projekt Dietenbach wurde in mehreren Zeitschriften berichtet. Hier finden Sie eine Auswahl:

Projektteam

nach oben

Rolf Pfeifer, endura kommunal, Projektleiter
zum Profil

Sabine Barden, endura kommunal, Projektleiterin
zum Profil

Maximilian Schmid, endura kommunal, Projektleiter
zum Profil