Die Gemeindewerke Gundelfingen betreiben das örtliche Hallenbad. Die Energieerzeuger des Bades stehen zur Erneuerung an. Ein bereits erstelltes Quartierskonzept zeigte zuvor auf, dass in unmittelbarer Nähe des Hallenbades Potential für die Realisierung einer Nahwärmeversorgung besteht. Die Situation ist aber wirtschaftlich nicht sehr eindeutig. Es soll nun ermittelt werden, ob die Umsetzung einer integrierten Wärmelösung lohnend sein kann und technisch realisierbar ist.

Der Auftrag an endura kommunal:

  • Aufnahme umfangreicher Daten zur Technik und den laufenden Betriebskosten
  • Abschätzung notwendiger Sanierungs- und Investitionskosten
  • Validierung der Daten
  • Erstellung einer umfassenden Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Erstellung eines möglichen Wärmetarifs und der damit einhergehenden Kostenbelastung für die Gebäudeeigentümer
  • Betrachtung der Grenzkosten zur Wärmeerzeugung
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die Gemeinde

Umsetzungszeitraum: 2017

Projekterfolg

nach oben

Das erstellte Wirtschaftlichkeitsmodell bietet Transparenz darüber, wie viele Kunden mindestens gewonnen werden müssen und welche Energiegestehungskosten im Hallenbad maximal entstehen dürfen, damit ein Realisierung möglich ist. Diese Informationen fließen in weiteren Planungen des Auftraggebers ein.

Standort


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Projektteam

nach oben

Daniel Krauss, endura kommunal, Projektleiter
zum Profil