Durch die besondere topographische Lage Altensteigs, wird das Fahrrad in Altensteig heute insbesondere für Freizeit- und Tourismusaktivitäten genutzt. Für alltägliche Strecken dominiert der motorisierte Individualverkehr (MIV) deutlich. Um den Radverkehrsanteil in Altensteig langfristig zu steigern und die Radnutzung sicher zu gestalten, benötigt die Stadt Altensteig ein zusammenhängendes Konzept, das den Ist-Zustand der Radwege und der Radwegeführung aufzeigt. Außerdem sollen Gefahrenstellen und Netzlücken analysiert und Potenziale aufzeigt werden, um Maßnahmen insbesondere für den innerstädtischen Radverkehr zu definieren.

Der Auftrag an endura:

  • Projektmanagement und -koordination zwischen den Akteuren
  • Bestands- und Potenzialanalyse: Ist-Analyse Radverkehrssituation
  • Planungs- und Konzeptionsarbeit: Maßnahmensteckbriefe
  • Beteiligung- und Öffentlichkeitsformate: Fragebogen, Bürgerwerkstatt, Pressearbeit

Umsetzungszeitraum: 2021 - laufend

Projekterfolg

nach oben

Im Auftrag der Stadt führte endura kommunal im September/Oktober 2021 eine Radverkehrsbefragung durch, über die allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geboten wurde, den Radverkehr aktiv zu gestalten und weiterzuentwickeln.

Die Ergebnisse der Radverkehrsbefragung zeigten, dass von Bürger:innenseite großes Interesse an einem gemeinsamen Austausch besteht. Das Team von endura kommunal hat daher im Rahmen einer Bürgerwerkstatt am 18.11.2021 die Maßnahmenvorschläge zum Radverkehr präsentiert, gemeinsam mit den Bürger*innen ausgearbeitet und mit weiteren Anregungen ergänzt.

Zur grundsätzlichen Machbarkeit der Maßnahmenvorschläge hat das Projektteam diese mit der lokalen Straßenverkehrsbehörde und Verwaltungsmitgliedern abgestimmt. Hier geht es konkret um: die Öffnung der Einbahnstraßen in Gegenrichtung für den Radverkehr; die sichere Ortsdurchfahrt mit dem Rad: mögliche Einrichtung einer Fahrradstraße und die Erneuerung und das Einrichten von Radabstellanlagen.

Am 27.01.2022 führte endura kommunal gemeinsam mit dem Team vom Partnerbüro ISME eine Radverkehrsschau mit der Verwaltung, dem Landratsamt, dem Polizeipräsidium sowie der Straßenverkehrsbehörde durch.

Fördermittel und Wirtschaftlichkeit

nach oben

Das Radverkehrskonzept wird über die „Förderung qualifizierter Fachkonzepte im Kontext der Förderung nachhaltiger Mobilität in Baden-Württemberg“ über das Landesverkehrsministerium zur Hälfte gefördert. Für die Umsetzung der Maßnahmen hat die Stadt Altensteig bereits Mittel in das Haushaltsjahr 2022 eingestellt.

Projektdokumentation

nach oben

 Die Stadt Altensteig informiert auf ihrer Webseite über die Bürgerwerkstatt Radverkehr.

Standort

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Um geografische Standorte unserer Projekte einzubinden, nutzen wir Drittanbieter. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln.

Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Medien-Echo

nach oben

Schwarzwälder Bote, 05.05.2021: Rat gibt Konzept für Radverkehr in Auftrag

Schwarzwälder Bote, 23.11.2021: Muss das Auto immer Vorfahrt haben?

Projektteam

nach oben

Lara Hölting
zum Profil

Mona Stammer
zum Profil

Sarah Berberich
zum Profil