Das seit 2008 gewachsene Wärmenetz versorgt die Abnehmer bisher zuverlässig, ökologisch und sehr günstig mit Wärme. Das Wärmenetz befindet sich im Besitz der Stadt. Um die Betriebsführung kümmern sich aktuell ein ortsansässiger Experte und das Bauamt, der größte Teil der Wärme wird von einer Biogasanlage erzeugt. Die Stadtverwaltung erhält immer wieder Anfragen von Interessenten, die sich gerne am Wärmenetz anschließen wollen, hat jedoch den Netzausbau vorerst gestoppt, da vor einer Weiterentwicklung zuerst Fragen zur Betriebsführung und Technik geklärt sein sollen.

Der Auftrag an endura kommunal:

  • Datenerhebung
  • Datenanalyse und –bewertung
  • Gespräche mit Akteuren
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Nahwärme
  • Erarbeitung Lösungsansätze und konkreter Maßnahmen sowie Aufzeigen nächster Schritte

Umsetzungszeitraum: 2018

Projekterfolg

nach oben
  • Schaffung einer bisher nicht vorhandenen Übersicht  zur Wirtschaftlichkeit des Wärmenetzes
  • Identifikation technischer und kaufmännischer Optimierungsmöglichkeiten
  • Definition notwendiger Änderungen hinsichtlich technischer und kaufmännischer Betriebsführung

Standort


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Projektteam

nach oben

Daniel Worth-Lindorfer, endura kommunal, Projektleiter
zum Profil

Daniel Krauss, endura kommunal, Projektleiter
zum Profil