Im Kernort der Gemeinde Oberried betreibt die Gemeinde bereits seit einigen Jahren ein mit Abwärme aus einer Biogasanlage und einem Pelletkessel versorgtes Wärmenetz. In den kommenden Jahren ist geplant, entlang der Hauptstraße die Wasserleitungen zu erneuern. Im Rahmen dieser baulichen Maßnahmen könnte das bestehende Wärmenetz ausgebaut und Synergieeffekte genutzt werden.

Mit dem Quartierskonzept wurde untersucht, ob ein Ausbau des Wärmenetzes technisch und wirtschaftlich umsetzbar ist und ob ausreichendes Interesse bei den Gebäudeeigentümer:innen besteht.

Zudem sollen für die Gebäudeeigentümer:innen und die Bürgerschaft die Möglichkeiten und der Nutzen von energetischen Sanierungsmaßnahmen aufgezeigt werden.

Der Auftrag an endura:

  • Erstellung eines Quartierskonzeptes

Umsetzungszeitraum: 2022 - 2023

Projekterfolg

nach oben

Das Quartierskonzept hat aufgezeigt, dass ein Ausbau des Wärmenetzes im Bereich um das Kloster aus wirtschaftlicher Sicht machbar ist. In diesem Bereich besteht ausreichend Interesse der Gebäudeeigentümer:innen an einem Anschluss. In diesem Zug könnten auch die zwei bestehenden Wärmenetze zusammengeschlossen werden. Erste Gespräche mit einem möglichen Betreiber für das Wärmenetz wurde geführt. Der Ausbau des Wärmenetzes soll weiterverfolgt werden.

Für Gebäudeeigentümer:innen, deren Gebäude nicht im möglichen Ausbaugebiet des Wärmenetzes liegen, wurden insgesamt 30 Vor-Ort Energieberatungen durchgeführt.

Projektdokumentation

nach oben

Die Gemeinde Oberried berichtet auf ihrer Webseite über das Projekt. Hier finden Sie weitere Informationen.

Standort

Möchten Sie von Google Maps bereitgestellte externe Inhalte laden?


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Medien-Echo

nach oben

Projektteam

nach oben

Maximilian Schmid
zum Profil

Floriane Abedi
zum Profil

Mona Stammer
zum Profil

Lisa Dufner
zum Profil

Michael Birk
zum Profil