Zwischen Biederbach und Schuttertal im mittleren Schwarzwald gibt es das 750 m hohe Rotzeleck, eine bewaldete Erhebung, die gleichzeitig die Gemarkungsgrenze der beiden Gemeinden darstellt. Der Standort ist als potenzielle Konzentrationszone im Flächennutzungsplan der beiden Gemeinden ausgewiesen. Projektentwickler haben bereits ein Auge darauf geworfen. Die betroffenen Flächen befinden sich zu 50 % in Staatsbesitz (ForstBW), die anderen 50 % teilen sich fünf unterschiedliche Land- und Forstwirte. Die Gemeinde weiß, wie schwierig es ist, die unterschiedlichen Interessen der Grundstückseigentümer unter einen Hut zu bekommen und beauftragt endura kommunal mit einem Pacht-Pooling-Prozess. Ziel ist es, die Grundstückseigentümer dazu zu bewegen, ihre Flächen einer strukturierten Ausschreibung für einen Projektentwickler zur Verfügung zu stellen.

Der Auftrag an endura kommunal:

  • Bewertung des Standortes anhand verfügbarer Daten auf erste Wirtschaftlichkeit und technische Realisierbarkeit
  • Informations- und Überzeugungsgespräche mit den Grundstückseigentümern
  • Gemeinsame Informations-Workshops mit Grundstückseigentümern
  • Erstellung angepasster Pachtverträge und einer individuellen Pacht-Pooling-Vereinbarung
  • Einholung der Unterschriften zur Pacht-Pooling-Vereinbarung
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen zur Suche eines geeigneten Projektentwicklers
  • Durchführung des Projektentwickler-Auswahlverfahrens anhand vorher entwickelter Bewertungskriterien
  • Auswahl des Projektentwicklers und Übernahme von Vertragsverhandlungen im Auftrag der Grundstückseigentümer
  • Abschluss der individuellen Pachtverträge zwischen Projektentwickler und Grundstückseigentümer

Umsetzungszeitraum: 2013 – 2014

Projekterfolg

nach oben

Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten, alle Grundstückseigentümer von der Sinnhaftigkeit einer solchen Grundstücksverpachtung zu überzeugen, bestätigt sich im Verlauf des ca. anderthalbjährigen Verfahrens der Nutzen der zahlreichen Einzelgespräche mit den Grundstückseigentümern. Letztlich konnten alle Beteiligten von dem Konzept überzeugt und die Verpachtung der Flächen an einen Projektentwickler vorgenommen werden. Im Auswahlverfahren wurde deutlich, dass einerseits großes Interesse seitens der Projektentwickler an dem Standort bestand, jedoch nur wenige Unternehmen die Anforderungen und Wünsche der Grundstückseigentümer angemessen umsetzen konnten, sodass sich am Ende ein Unternehmen deutlich von den anderen abhob.

Stimmen der Beteiligten

nach oben

„Ohne die strukturierte Hilfe und Unterstützung von endura kommunal hätten wir als Landwirte ein solches Verfahren niemals durchführen können. Alleine die ganzen rechtlichen und formellen Anforderungen oder die späteren Verhandlungen mit den Großunternehmen, die sich für unsere Flächen interessierten, hätten wir niemals leisten können. Rolf Pfeifer hat hier sehr gute Arbeit geleistet.“

Josef Kürz, Grundstückseigentümer Schweighausen

Standort

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Um geografische Standorte unserer Projekte einzubinden, nutzen wir Drittanbieter. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln.

Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Medien-Echo

nach oben

Über das Projekt wurde in der Tagespresse berichtet. Hier finden Sie eine Auswahl:

Projektteam

nach oben

Rolf Pfeifer
zum Profil