Die Innenstadt Altensteigs soll mit Hilfe eines Sanierungsgebietes aufgewertet und als attraktiver Einzelhandelsstandort gestärkt werden. endura kommunal gab den Anstoß, die Gebäude nicht nur nach Aspekten des Denkmalschutzes zu verschönern, sondern auch energetisch zu sanieren und nach Alternativen zu den weit verbreiteten Nachtspeicher- und Ölheizungen zu suchen oder bei der eh schon stattfindenden Sanierung energetische Gebäudestandards auf den aktuellen Stand zu bringen.

Der Auftrag an endura kommunal:

 

  • Umfangreiche Datenerhebung über Fragebögen, Energieversorger, Handwerker etc.
  • Potenzialanalyse und -auswertung
  • Identifikation der energetischen Schwachstellen im Quartier
  • Formulierung von Förderanreizen für energetische Maßnahmen zur Integration in die Förderrichtlinie
  • Entwurf einer Gestaltungsrichtlinie zum Thema PV und Denkmalschutz
  • Betonkernaktivierung als Puffer für das Nahwärmenetz
  • Potenzialanalyse für ein BHKW

Umsetzungszeitraum: 2015 - 2016

Projekterfolg

nach oben

Das energetische Quartierskonzept führte dazu, dass in der Innenstadt eine weitere Verdichtung mit dem bereits vorhandenen Wärmenetz stattfinden konnte. Zudem griff die örtliche Sparkasse in Zusammenarbeit mit dem Stadtbauamt Altensteig die Maßnahme einer Betonkernaktivierung beim Neubau des Sparkassen-Gebäudes auf. So profitiert nicht nur das bestehende Wärmenetz von einem zusätzlichen Speicher, auch die Sparkasse freut sich über diese innovative Effizienzmaßnahme zur Kostenreduktion bei den Heizkosten.

Stimmen der Beteiligten

nach oben
  • “Den Vorschlag von endura kommunal, unser Sanierungsgebiet mit einem Quartierskonzept zu flankieren, kann ich weiterempfehlen. So wurde das Sanierungsgebiet energetisch eingehend untersucht und dringende Maßnahmen in die Förderrichtlinie übernommen. Die so zur Verfügung stehenden Fördergelder für den Einbau einer Zentralheizung oder den Ersatz einer Ölheizung werden zunehmend in Anspruch genommen. Das hilft auch dem Klimaschutz vor Ort.“

    Frau Hentschel, Stadtbauamtsleiterin

  • „endura kommunal hat für Altensteig vor Jahren das Klimaschutzkonzept erarbeitet. Dabei wurden u.a. die Potenziale für die Nutzung verschiedener erneuerbarer Energiequellen untersucht. Später hat uns endura kommunal dabei unterstützt, Fördergelder für eine elektrische Großwärmepumpe und einen Solarabsorber zu akquirieren, um unsere BHWKs stromgeführt betreiben und einen virtuellen Stromspeicher realisieren zu können. Damit ist unser Nahwärmenetz wirtschaftlicher und nachhaltiger geworden.“

    Günther Garbe, technischer Werkleiter der Stadtwerke Altensteig

Fördermittel und Wirtschaftlichkeit

nach oben

Das Quartierskonzept wurde mit Mitteln der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu 65% gefördert.

Projektdokumentation

nach oben

Die Webseite der Zeit zeigt Arbeitsergebnisse und Presseberichte:

https://www.altensteig.de/de/Leben/Stadtportrait/Altensteig-2025

Standort

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Um geografische Standorte unserer Projekte einzubinden, nutzen wir Drittanbieter. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln.

Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Medien-Echo

nach oben

Über das Quartierskonzept in Altensteig wurde wiederholt in der Presse berichtet. Hier finden Sie Beispiele:

Projektteam

nach oben

Sabine Barden

Maximilian Schmid
zum Profil

Daniel Krauss
zum Profil