In den kommunalen Liegenschaften der Stadt Freudenstadt herrscht ein Sanierungsstau. Fördermittel zur Sanierung der Gebäude sind vorhanden, aber es ist unklar, welche Gebäude, wann und mit welchem Aufwand saniert werden sollen. Die Erhebung der Energie- und Wasserverbräuche wird nur sporadisch durchgeführt. Ein Überblick über die Verbrauchs- und Kostenentwicklung liegt nicht vor.

Der Auftrag an endura kommunal

  • Digitale Erfassung von Strom-, Wasser- und Wärme-Verbrauchsrechnungen
  • Grobbewertung der Energieeffizienz der Liegenschaften
  • Identifikation von Schwachstellen
  • Formulierung von Maßnahmen mit Priorisierung
  • Energiebericht
  • Leitfaden-Interviews
  • Konzeption einer Organisationsstruktur
  • Moderation des Energieteams
  • Präsentation im Gemeinderat

Projekterfolg

nach oben

Der Energiebericht verdeutlicht dem Gemeinderat schnell, welche Einsparungen durch ein kommunales Energiemanagement möglich sind, durch Nutzersensibilisierungen und Hausmeister-Schulungen. Ein Sanierungsfahrplan zeigt auf, welche Gebäude zuerst energetisch detailliert untersucht und Sanierungskonzepte erstellt werden müssen.

Stimmen der Beteiligten

nach oben

"Mit der Erstellung eines Energieberichts hat endura kommunal den Gemeinderäten und der Verwaltung  bewusst gemacht, wie hoch die jährlichen Energiekosten für unsere Liegenschaften sind, in welchen Gebäuden die Schwachstellen liegen und wie viel Einsparpotential darin steckt. Eine gute Basis für den Aufbau eines kommunalen Energiemanagements, für das endura eine auf Freudenstadt angepasste Organisationsstruktur erarbeitet hat.“

Rudolf Müller, Leiter des Amts für Stadtentwicklung

Standort


Zur Übersichtskarte aller Projekte

Medien-Echo

nach oben

Projektteam

nach oben

Rolf Pfeifer, endura kommunal, Projektleiter
zum Profil

Sabine Barden, endura kommunal, Projektleiterin
zum Profil

Lennart Frenschkowski, endura kommunal, Projekmitarbeiter
zum Profil